Home

Die bereits vierte Austragung des Fricktaler Seifenkisten-Derbys vom TV Schupfart findet in diesem Herbst am Samstag 08. September statt.
Gestartet wird wieder beim Flugplatz. Eine für Seifenkistenrennen ideale Strecke führt die Fahrer bis zur Mehrzweckhalle. Im Zielgelände sorgt die Festwirtschaft für das leibliche Wohl.
Die rund 80 erwarteten Fahrer starten innerhalb der Meisterschaft der IG Seifenkisten-Derby Schweiz und kämpfen in verschiedenen Alterskategorien – die Ältesten sind 16 Jahre alt – um wichtige Punkte. Für diesen Anlass reisen wieder Kinder und Jugendliche aus der ganzen Schweiz an. Für interessierte Einzelpersonen und Kleingruppen (maximal drei Personen) aus der Region bietet der TV Schupfart eine spezielle Regio-Kategorie an.

Anleitungen, um selber eine Seifenkiste zu bauen, sind hier zu finden.

Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, sich eine Seifenkiste auszuleihen – nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

SKD Flyer 2018

 

3. Schupfarter Seifenkistenderby trotz Regen ein voller Erfolg

69 Seifenkisten-Fahrer wagten sich trotz regnerischem Wetter auf die anspruchsvolle Strecke vom Flugplatz hinunter zur Turnhalle in Schupfart. Die schnellsten beiden Läufe der Lizenzfahrer zeigten Sanja Hilperthauser aus Gräslikon, vor Gianni Taveri aus Samstagern und Levin Suppiger aus Veltheim. Dank guter Organisation, familiärem Zusammenhalt und Spass am Seifenkistensport war es aber für alle ein Freudentag!

Nach zwei sonnigen Ausgaben in den Vorjahren meinte es der Petrus in diesem Jahr nicht ganz so gut mit dem Organisationsteam. Der TV Schupfart, unter der Leitung von OK-Präsident Silvan Mathis, führte in diesem Jahr zum dritten Mal das Schupfarter Seifenkistenderby durch. Wohl aufgrund der schlechten Wetterprognosen fanden nicht ganz alle angemeldeten Fahrer den Weg zum Start.

Mit Liebe und Sorgfalt gepflegte Familienrennställe

Dennoch darf Schupfart stolz sein mit seiner attraktiven Strecke vom Flugplatz hinunter zur Turnhalle Fahrer und Fahrerinnen aus der ganzen Schweiz willkommen geheissen zu haben. Mit 69 Fahrern gilt Schupfart als eines der grösseren Rennen, welches von der IG Seifenkisten-Derby Schweiz durchgeführt wird. Sogar den Weg vom Tessin ins Fricktal nahmen zwei Fahrerinnen mit ihrem Familienrennstall unter die Räder. Und es ist wahrlich nicht übertrieben von Rennstall zu sprechen. Wer einen Gang über den auf dem Turnhallenplatz eingerichteten Wagenpark machte, bemerkte, dass die Seifenkisten mit mindestens genauso viel Liebe und Sorgfalt gepflegt werden wie ihre berühmteren Kollegen in der Formel 1.

Sanja war die Schnellste

In drei Läufen, einer am Vormittag und zwei am Nachmittag, versuchten die Fahrer schnelle Zeiten herauszufahren. Die beiden besten Läufe zählten für die Schlussabrechnung. In den verschiedenen Kategorien durften sich folgende Fahrer am Schluss des Tages aufs Podest bitten lassen: Fun-Fahrer: 1. Luca Belser, Seengen; 2. Rang Daniel Ita, Wängi; 3. Jonny Volgger, Seengen / Regional-Fahrer: 1. Rang Dominik Müller, Titterten; 2. Rang Kim Hartmann, Frenkendorf; 3. Rang Elia Vogel, Reiden / Rookie-Lizenzfahrer: 1. Rang Maxim Bertschie, Oftringen; 2. Rang Lukas Ita, Wängi; 3. Rang Merlin Wymann, Steffisburg
In der Gesamtrangliste und als Siegerin des Tages durfte sich Sanja Hilpertshauser aus Gräslikon, vor Gianni Taveri aus Samstagern und Levin Suppiger aus Veltheim in der Kategorie Lizenzfahrer feiern lassen. (Bericht Daniela Leimgruber)

derby 2017

Weitere Informationen und Ranglisten findest du unter Seifenkisten.ch und Fotos in unserer Galerie.